DAS SIND DIE VORTEILE:



  • Innovative, mehrfach ausgezeichnete Energiespartechnologie
  • Bis zu 70 % Energie- / CO2-Reduktion ohne große Eingriffe in die Gebäudehülle
  • Gleichmäßige Wärmeverteilung selbst in schlecht gedämmten Hallen
  • Zug- und staubfreie Beheizung
  • Flexible Zonenbeheizung
  • Restwärmenutzung im System H.Y.B.R.I.D.
  • Hoch intelligente Anlagenregelung
  • Modular ausbaubar, durchgängig abwärtskompatibel
  • Effizient in Neubau und Sanierung
  • Unterstützt die Energieeffizienzziele von NAPE, ISO 50001, EnEV 2014, EEWärmeG u. a.

„Die Kombination von Infrarotheizungssystemen und Restwärmenutzung führt bei uns die Energieströme von Heizung, Härteöfen und Kompressoren zusammen.“

Benjamin Reiners
Reiners + Fürst GmbH u. Co. KG, Mönchengladbach



Mehr über die Heizungssanierung bei Reiners + Fürst

Im Vergleich. Der Wärmeverlauf
verschiedener Systeme.



Zentrale Warmluftsysteme:
Warmluft staut sich
ungenutzt unter dem Hallendach.
Im Arbeitsbereich muss
permanent nachgeheizt werden.



Das Effizienzprinzip dezentraler
Infrarotsysteme:
Strahlungswärme entsteht unten,
direkt im Nutzungsbereich der Halle.

Was uns auszeichnet.

ISO 50001 / EN 16247. Einfacher zertifizieren.

Die Einführung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 bzw. EN 16247 für KMUs ist für viele Unternehmen hoch interessant. Schließlich können Sie von den Fördermitteln des Bundes, Steuereinsparungen durch den Spitzenausgleich (SpaEfV) und der EEG Ausgleichsregelung (Befreiung von der EEG-Umlage) profitieren. Was haben intelligente Hallenheizungssysteme von KÜBLER damit zu tun?

  1. Sie realisieren bis zu 70 % Energieeinsparung. Mit enormer Hebelwirkung auf eine der wichtigsten Kennzahlen: die kWh/m²a.

  2. Sie erfassen Energieflüsse, analysieren, schaffen Transparenz über Verbräuche jeder einzelnen Anlagenkomponente. Und tragen so dazu bei, die Zertifizierungsvoraussetzungen zur erfüllen.


zum Merkblatt "Energiemanagementsysteme in der Praxis"


Wärme 4.0

Wie Energieeffiziente Hallenheizungen die gesetzlichen Anforderungen erfüllen.

EnEV 2014 und EEWärmeG 2011 stellen hohe Anforderungen an die Gebäudetechnik. Ideal für die Hallenheizungstechnologien von KÜBLER. Denn die hocheffizienten Systeme leisten einen entscheidenden Beitrag zur Energieeinsparung. Trotzdem gibt es immer wieder Unsicherheiten und Fragen. Wo Sie die Antworten darauf finden? Wir haben verschiedene Informationsquellen für Sie analysiert und in einem übersichtlichen Dokument zusammengefasst: „Klartext zu den heiztechnischen Anforderungen von Hallengebäuden.“


Dokument anfordern

Investitions- und Energiekosten
im vergleich. H.Y.B.R.I.D. und die
Referenzsysteme nach EEWärmeG.




In einer Vergleichsstudie* wurde ein System aus hocheffizienten Dunkelstrahlern, intelligentem Regelungssystem und brennwerttechnologischer Abgaswärmenutzung von KÜBLER (System H.Y.B.R.I.D.) den jeweils projektbezogenen Vorschlägen eines Ingenieurbüros zur EEWärmeG-konformen Beheizung gegenübergestellt.


* „Investitionskosten und Energieeffizienz: Moderne Heizungskonzepte gemäß EEWärmeG im Vergleich“, Vergleichsstudie der KÜBLER
GmbH im Auftrag des Landes Rheinland-Pfalz



Hier fordern Sie die Studie an

Mehr Informationen Für Ihre Planung?

Ganz einfach direkt anfragen oder anrufen unter 0621 / 57000-0